zurück
ökumenische Trauerbegleitung links der Ruhr mit unterschiedlichen Angeboten
z.B. ökumenisches Trauercafe, ökum. Trauerbegleitung trifft Friedhof, Einführungskurs in die ehrenamtliche Trauerbegleitung im Frühjahr 2018. Mit den verschiedenen Angeboten bieten wir Trauernden einen geschützten Raum/Rahmen, in dem sie Begleitung und Hilfe erfahren können und sich gemeinsam mit Menschen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben, unter fachlicher Begleitung austauschen können. Ort: Mülheim-Broich, Saarn, Speldorf - in unterschiedlichen Räumen der ev. und kath. Kirchengemeinden.
Ort: Mülheim-Broich, Saarn, Speldorf Verantwortlich: Andrea Schlüter, Martin Bader, Bernd Heßeler, Christoph Pfeiffer 

Ökumenisches Trauercafe in Gelsenkirchen-Buer
Das Trauercafe ist am 1. und 3. Sonntag geöffnet jeweils sonntags, 14.30 - 17.00 Uhr.
Ort: Matthäuszentrum, Gelsenkirchen-Buer-Middelich,Verantwortlich: Detlef Schneider-Stengel 

BILDER VON TRAUER UND GLÜCK eine Ausstellung mit Bildern und Texten von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die im Raum für Kunst und Therapie in Duisburg entstanden sind. Die Ausstellung wird am Samstag 7. September um 11 Uhr geöffnet und ist bis zum 30. Oktober während der Öffnungszeiten der Bibliothek zu sehen!
Im Rahmen der Ausstellung findet man begleitende Texte. Die Arbeiten stammen von Menschen, die einen Menschen verloren haben, oder mit einer unheilbar kranken Person in einem Haushalt leben und von einer jungen Frau, die an einer lebensverkürzten Krankheit leidet.
Ort: Stadtboibliothek Duisburg-Buchholz SitthardsbergerVerantwortlich: Barbara Frintrop 

Trauerfrühstück 
Die Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V. bietet Hinterbliebenen einmal im Monat ein Trauerfrühstück an. Die Erfahrung zeigt, dass alleinstehenden Hinterbliebenen oft das regelmäßige Zubereiten von Mahlzeiten und das alleinige Essen kaum noch Freude bereitet. Einige verzichten sogar ganz auf regelmäßige Mahlzeiten. Hier möchte die Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V. ansetzen und lädt daher zum Frühstück für Trauernde regelmäßig an jedem letzten Freitag im Monat. Dies bietet die Möglichkeit gemeinsam zu frühstücken, sich auszutauschen und neue Kontakte mit anderen Trauernden zu knüpfen. Für dieses Angebot ist eine telefonische Anmeldung unter 0203-556074 erforderlich und es wird ein geringer Kostenbeitrag erhoben.
Ort: Räume der Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V. aufVerantwortlich: Anita Scholten 

Trauercafe 
Die Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V. organisiert ein sonntägliches Treffen für Hinterbliebene. Die Erfahrung zeigt, dass die Sonn- und Feiertage für Menschen, die um den Verlust eines Angehörigen trauern, besonders kritisch sind. An diesen Tagen spüren sie das Verlassensein und das Alleinsein besonders schmerzlich. Darum lädt die Hospizbewegung die Betroffenen herzlich ein zu einem Trauercafe jeweils am 2. Sonntag in Monat von 15.00 Uhr bis etwa 17.00 Uhr.
Ort: Räume der Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V. aufVerantwortlich: Eva Obermann 

Gesprächskreis für Trauernde im Frühjahr 2012
Wir laden Sie ein zu einem Gesprächskreis, in dem Sie in Ihrer Trauer Begleitung und Hilfe erfahren können. In einem geschützten Rahmen dürfen Sie von Ihrer Trauer reden. Gemeinsam mit anderen, ebenfalls betroffenen Menschen, machen Sie sich auf den Weg, die Trauer als Zeit Ihres Lebens anzunehmen. Dabei wollen wir Ihnen helfen. Wann finden die Gespräche statt? Jeweils freitags von 17:30 - 19:30 Uhr: 24.02.; 09.03.; 16.03.; 23.03.; 30.03. Wir bitten um verbindliche Anmeldung. Wer leitet die Gespräche? Andrea Schlüter Gemeindereferentin und Trauerbegleiterin Ulmenallee 53 45479 Mülheim an der Ruhr Telefon: 38 00 93
Ort: Gemeindezentrum Wilhelminenstraße 34 45479 MülheimVerantwortlich: Andrea Schlüter, Trauerbegleiterin u. Gemeindereferentin 

Trauerraum im Internet
Raum für Kerzen und andere Dinge
Ort: Online. im InternetVerantwortlich: Michael Fey